Die Anfänge

Im Oktober 1959 fanden sich drei  katholische Bläser aus verschiedenen  Kapellen der damaligen „Volkseigenen  Betriebe (VEB)“ zusammen, um für  Weihnachten ein „Turmblasen“ zu  gestalten. Das sprach sich schnell herum und zwei weitere Bläser kamen dazu. So konnte man schon ein Kirchenlied  begleiten. Es hat den Beteiligten wie  auch der Gemeinde so viel Freude  bereitet, dass die Gruppe zusammenblieb, regelmäßig übte und noch weitere Bläser  dazu kamen. Schon ein Jahr später wurde die Bläsergruppe von anderen Gemeinden für die  musikalische Gestaltung ihrer Gottesdienste angefragt. Zu besonderen Festtagen wie  Kirchen- und Gemeindejubiläen, Diözesan-Kolpingtreffen auf Bistumsebene und  Dekanatswallfahrten war die Bläsergruppe fortan ein gern gesehener Gast. In den 1970er Jahren kamen dann die Kinder der „Bläserväter“ sowie interessierte  Jugendliche noch dazu. In unserer Region – und dazu noch DDR – war eine katholische Bläsergruppe eine echte Rarität. Zum Fronleichnamsfest der Stadt Magdeburg waren wir nun selbstverständlich  eingebunden, ebenso zu Dekanatstagen und zur jährlichen Bistumswallfahrt auf die  Huysburg. Über Nachwuchs brauchten wir uns nicht zu sorgen: Viele Kinder und  Jugendliche haben hier mit dem Unterricht in Musiktheorie und -praxis angefangen,  einige sind dabei geblieben.

Nicht nur Kirchenmusik

Durch das regelmäßige Proben kam Anfang der 1980er Jahre die Frage auf, ob wir nicht auch typische Blasmusik mit einbringen könnten. So begannen wir leichte Polkas,  Märsche und Walzer zu üben. Als Übergang hatten wir schon „zur Unterhaltung“  Volkslieder geblasen. Nach einem Jahr sind wir dann 1984 zum 1. Mal bei unserem  Gemeindefest öffentlich aufgetreten - mit Blasmusik - zur Unterhaltung und erstmals  auch mit Schlagzeug. Die „Original Rottersdorfer“ waren geboren. In Sudenburg gab es nun zwei Blaskapellen mit den gleichen Musikanten, aber  unterschiedlichem Reportoire. Durch diese Erweiterung waren und sind wir bis auf den heutigen Tag sehr gefragt. Nach dem Festgottesdienst in der Kirche oder auch im Freien geht es meistens mit Unterhaltungsmusik beim Pfarrfest weiter. So waren wir z.B. in  Gommern, Eichenbarleben, Harzgerode, Schwanebeck, Egeln, Wernigerode, aber auch  außerhalb Sachsen-Anhalts in Braunschweig, Helmstedt, Emsdetten oder Münster – um nur einige zu nennen – im Einsatz.

Die Rottersdorfer international

Inzwischen sind wir auch außerhalb der Kirche gefragt, sei es zu Straßen- und  Stadtteilfesten, zum Frühschoppen, beim Mückenwirt, bei Dorffesten und Ähnlichem.  Seit 1996 veranstalten wir zudem unser eigenes Oktoberfest. Ein Höhepunkt in den  vergangenen Jahren war ein Auftritt zum Musikantenstadl mit Andy Borg in der  Magdeburger Bördelandhalle. Den ersten Einsatz im Ausland haben wir im Jahr 2012  absolviert. Mit einer eigens gecharterten Maschine ging es vom Magdeburger Flughafen nach Schweden. Dort durften wird das Oktoberfest eines Stockholmer  Fallschirmspringer-Vereins musikalisch unterstützen. 2015 folgte unsere erste Europa- Tour mit Stationen in Österreich, Kroatien, Ungarn und Tschechien.
Die Bläsergruppe im Jahr 1968. Zur Startseite Über uns Zur Chronik Unsere Besetzung Fotos Kontakt zu uns Impressum Rechtliche Hinweise Datenschutz

Chronik

Original Rottersdorfer  |  Magdeburg-Sudenburg  |  Rottersdorfer Straße
Original Rottersdorfer  |  Magdeburg-Sudenburg  |  Rottersdorfer Straße

Die Anfänge

Im Oktober 1959 fanden sich drei  katholische Bläser aus verschiedenen Kapellen der damaligen “Volkseigenen Betriebe” zusammen, um für Weihnachten ein “Turmblasen” zu gestalten. Das sprach sich schnell herum und zwei weitere Bläser kamen dazu. So konnte man schon ein Kirchenlied begleiten. Es hat den Beteiligten wie auch der Gemeinde so viel Freude bereitet, dass die Gruppe zusammenblieb, regelmäßig übte und noch weitere Bläser dazu kamen. Schon ein Jahr später wurde die Bläsergruppe von anderen Gemeinden für die musikalische Gestaltung ihrer Gottesdienste angefragt. Zu besonderen Festtagen wie Kirchen- und Gemeindejubiläen, Diözesan-Kolpingtreffen auf Bistumsebene und Dekanatswallfahrten war die Bläsergruppe fortan ein gern gesehener Gast. In den 1970er Jahren kamen dann die Kinder der „Bläserväter“ sowie interessierte Jugendliche noch dazu. In unserer Region – und dazu noch DDR – war eine katholische Bläsergruppe eine echte Rarität. Zum Fronleichnamsfest der Stadt Magdeburg waren wir nun selbstverständlich eingebunden, ebenso zu Dekanatstagen und zur jährlichen Bistumswallfahrt auf die Huysburg. Über Nachwuchs brauchten wir uns nicht zu sorgen: Viele Kinder und Jugendliche haben hier mit dem Unterricht in Musiktheorie und -praxis angefangen, einige sind dabei geblieben.

Nicht nur Kirchenmusik

Durch das regelmäßige Proben kam Anfang der 1980er Jahre die Frage auf, ob wir nicht auch typische Blasmusik mit einbringen könnten. So begannen wir leichte Polkas, Märsche und Walzer zu üben. Als Übergang hatten wir schon “zur Unterhaltung” Volkslieder geblasen. Nach einem Jahr sind wir dann 1984 zum 1. Mal bei unserem Gemeindefest öffentlich aufgetreten mit Blasmusik zur Unterhaltung und erstmals auch mit Schlagzeug. Die “Original Rottersdorfer” waren geboren. In Sudenburg gab es nun zwei Blaskapellen mit den gleichen Musikanten, aber unterschiedlichem Reportoire. Durch diese Erweiterung waren und sind wir bis auf den heutigen Tag sehr gefragt. Nach dem Festgottesdienst in der Kirche oder auch im Freien geht es meistens mit Unterhaltungsmusik beim Pfarrfest  weiter. So waren wir z.B. in Gommern, Eichenbarleben, Harzgerode, Schwanebeck, Egeln, Wernigerode, aber auch außerhalb Sachsen-Anhalts in Braunschweig, Helmstedt, Emsdetten oder Münster – um nur einige zu nennen – im Einsatz.

Die Rottersdorfer international

Inzwischen sind wir auch außerhalb der Kirche gefragt, sei es zu Straßen- und Stadtteilfesten, zum Frühschoppen, beim Mückenwirt, bei Dorffesten und Ähnlichem. Seit 1996 veranstalten wir zudem unser eigenes Oktoberfest. Ein Höhepunkt in den vergangenen Jahren war ein Auftritt zum Musikantenstadl mit Andy Borg in der Magdeburger Bördelandhalle. Den ersten Einsatz im Ausland haben wir im Jahr 2012 absolviert. Mit einer eigens gecharterten Maschine ging es vom Magdeburger Flughafen nach Schweden. Dort durften wir das Oktoberfest eines Stockholmer Fallschirmspringer-Vereins musikalisch unterstützen. 2015 folgte unsere erste Europa-Tour mit Stationen in Österreich, Kroatien, Ungarn und Tschechien.
Die Bläsergruppe im Jahr 1968. Über uns Zur Chronik Unsere Besetzung Fotos Kontakt zu uns Über uns